website security
Startseite | Impressum / Kontakt | Kosten | Haftungsauschluss | Termine | Links

Stoffwechsel und Erschöpfung

Erschöpfung und Depression

  • Erschöpfung und Depressionen sind nicht nur eine psychosomatische Störung
  • Erschöpfung ist auch keine isolierte Störung einzelner Organe.
  • Jede Störung umfasst immer den ganzen Organismus und den ganzen Menschen.
  • Eine differenzierte Labordiagnostik kann Störungen im Energiestoffwechsel und Hormonstoffwechsel aufdecken.
  • Störungen im Stoffwechsel müssen erkannt und ausgeglichen werden.
  • Jede Körperzelle gewinnt ihrer Energie über die Mitochondrien.
  • Eine Störung der Mitochondrien führt zu einer Störung des Stoffwechsels.

Depression, Erschöpfung, ganzheitlich behandeln

  • Depressionen
  • Erschöpfung und Müdigkeit über einen längeren Zeitraum
  • Fehlende Regeneration am Wochende oder im Urlaub
  • Antriebsmangel, Lustlosigkeit, Gereiztheit, Interessenverlust
  • Gefühl des Versagens und der Sinnlosigkeit
  • Hoffnungslosigkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsmangel
  • Vegetative Störungen, z.B. Schwitzen
  • Chronische Schmerzen, z.B. Rückenschmerzen
  • Rückzug von allen Aktivitäten
  • chronische Krankheiten

Ganzheitlich Komplementär und Naturwissenschaft

  • "Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch. Aber auf dem Grunde des Bechers wartet Gott." (Werner Karl Heisenberg, *05.12.1901 in Würzburg, gest. 01.02.1976 München; deutscher Physiker, Nobelpreis für Physik 1932)